Aus Keen 2 wird Argus PT – Neue Reolink Kamera erhältlich

Aufmerksame Leser haben sicherlich gemerkt, dass ich ein grosser Freund der Überwachungskameras von Reolink bin. Gerade die Argus-Serie erfüllt genau meine Anforderungen denn ich benötige keine 24/7 Videoaufnahme und durch das optional erhältliche Solarmodul fallen keine Stromkosten an. Eben jene Argus-Serie hat unerwartet ein neues Mitglied bekommen. Die Reolink Keen 2, welche auf der CES im Januar vorgestellt wurde, hat vor dem Marktstart einige technische Änderungen bekommen und wurde kurzerhand in Reolink Argus PT umbenannt. Die PT ist somit die erste Argus-Kamera welche über eine Schwenk- und Neigetechnik verfügt. Wie bei der Argus 2 und Reolink Go kommt der Sternenlicht CMOS-Sensor für  eine verbesserte Nachtsicht zum Einsatz. Die Argus PT ist wetterfest und somit auch für den Außeneinsatz geeignet. Das optional erhältliche Solarmodul lässt sich auch für das neue Modell zum laden verwenden womit die Kamera völlig autark arbeitet.

Zum Start bietet Reolink einen Rabatt von 15% auf alle Argus PT Kameras und Bundles an.

Technische Daten:

  • 100% kabellos mit Akku (fest verbaut)
  • Unterstützt Solarbetrieb via Solarpanel
  • 1080p Full HD Bildqualität & 2,4 GHz WLAN
  • Sternenlicht-Nachtsicht in S/W oder mit Farben bis 10 m
  • Pan & Tilt: 355 Grad schwenkbar & 140 Grad neigbar
  • IP65 wetterfest für Außen & Innen
  • Mit eingebautem PIR-Bewegungsmelder
  • 105 Grad Weitwinkelsicht
  • Mit Mikrofon & Lautsprecher für 2-Wege-Audio
  • Mit eingebautem Micro SD-Kartenslot (bis zu 64 GB)
  • Bedienung via intuitive Smartphone-App & PC-Client
  • Echtzeitige Alarme via E-Mails/Push-Nachrichten/Sirenenton

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.

Avatar

2 Gedanken zu „Aus Keen 2 wird Argus PT – Neue Reolink Kamera erhältlich

  • Avatar
    Juni 17, 2019 um 2:46 pm
    Permalink

    Hallo Jens,

    hast du auch einen Tipp, worauf man achten sollte, um mit dem Einsatz von Webcams das Smarthome nicht für Hacker zu öffnen?

  • Avatar
    Juni 19, 2019 um 9:33 am
    Permalink

    Hallo Natascha,

    als erstes sollte man natürlich ein sehr sicheres Passwort wählen. Zusätzlich empfehle ich die Kameras wenn möglich im Gäste-WLAN zu betreiben. Sofern die Kamera nur lokal ohne Cloud betrieben wird kann man auch eine sichere VPN-Lösung zur Verbindung ins Heimnetz nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.