SwitchBot Bot – Der Smartmacher

Viele der neuen Geräte in unseren Haushalten sind heutzutage bereits ab Werk smart. Lampen, Heizung, Waschmaschine oder Fritteuse sind nur einige der Beispiele was sich mittlerweile alles per Handy oder Tablet steuern lässt. Wie bekommt man eigentlich die bereits vorhanden Geräte ohne intelligente Funktionen ins Smarthome eingebunden?

Hier bietet Wonderlabs…

mit dem SwitchBot Bot einen günstigen und leicht zu installierenden Lösungsansatz. Der kleine „Roboter“ ist lediglich so gross wie zwei übereinander gestapelte Stechholzschachteln. Mit seinem SwitchbotFamilykleinen Arm kann er mechanische Knöpfe und Schalter drücken sowie ziehen. Der Bot wird an eine passende Stelle auf das gewünschte Geräte geklebt, damit lassen sich meist die grundlegendsten Funktionen schalten. Kaffeemaschine, Dockingstation oder Ventilator ein- und ausschalten sind für den kleinen Bot kein Problem. Damit es auch richtig smart wird kann er neben dem Smartphone auch mit diversen Schaltern und Sensoren gesteuert werden. Seit der Finanzierung per Crowdfunding im Jahr 2016 hat sich SwitchBot längst zu einem ganzen Ökosystem weiterentwickelt. Dieses bietet neben anderen Bots weitere Gadgets wie eine Kamera, Luftbefeuchter, LED-Lampen sowie Zubehör.

Technische Daten des kleinen Roboters:

Modell SwitchBot Bot
Funktechnik Bluetooth BLE
Maße 42 x 34 x 24 mm
Betriebssysteme Android / iOS / watchOS
Stromversorgung CR2 Batterie
Reichweite Bis zu 80 Metern

Installation ohne Technikwissen

Der SwitchBot kann auch ohne viel Technikwissen schnell und einfach installiert werden. Dank Bluetooth BLE wird grundsätzlich auch keine weitere Hardware wie eine Bridge oder oder einen Hub benötigt, ein passendes Smartphone oder Tablet genügt. Der SwitchBot Hub ist optional erhältlich und ermöglicht Sprachsteuerung sowie die Kombination mit den anderen Geräten aus dem SwitchBot-Universum. Dazu aber später mehr. Eingerichtet wird das Ganze per App welche es natürlich kostenlos in den Appstores zum installieren gibt. Der Einrichtungsassistent führt in wenigen Schritten durch das Setup, dabei wird jeder Schritt ausführlich erklärt. An dieser Stelle muss man den Hersteller loben, der Einrichtungsassistent gehört zu den Besten welchen ich in Smarthome Apps bisher gesehen habe!

Switchbot_App

Je nach Schaltertyp muss man sich jetzt noch noch für den passenden Modus entscheiden. In der für uns englischsprachigen App stehen „Push-Mode“ und „Switch-Mode“ zur Auswahl, dies hängt davon ab was man genau smart machen möchte, einen Schalter oder einen Knopf. Jetzt kann der Bot am entsprechenden Gerät aufgeklebt werden. Um die perfekte Position zu finden sollte man das Ganze aber zunächst lose auflegen und testen. Hat man doch die falsche Stelle gewählt befindet sich ein weiteres Klebepad als Ersatz im Lieferumfang, zusätzlich können weitere Pads als Zubehör bestellt werden.

App bietet viele Einstellungsmöglichkeiten

In der App lässt sich der Bot dann noch ganz individuell einstellen. Als erstes sollte man die Drückdauer prüfen und eventuell anpassen. Wenn man den Bot beispielsweise als Türöffner benutzt müsste der sich Besucher ganz schön beeilen wann man die Standardeinstellung von einer Sekunde beibehält. Für solche Fälle lassen sich bis zu 60 Sekunden flexibel einstellen. Eine Beta Firmware mit noch mehr Optionen wird derzeit getestet.

Mit der vorhandenen Timer-Funktion lässt sich der Bot auf Wunsch auch automatisieren und zu festgelegten Zeitpunkten ein- und ausschalten. So kann man sich dann jeden Morgen mit frischem Kaffeegeruch wecken lassen ohne vorher aus dem Bett steigen zu müssen. Die Timer werden auf dem Bot gespeichert somit funktionieren die diese auch wenn das Handy gerade mal nicht eingeschaltet ist.

Wer es dann doch ganz ohne Timer oder App haben will kann den kleinen Roboter auch mit einer kleinen Fernbedienung oder einem NFC-Tag steuern. Beides ist als optionales Zubehör erhältlich. Alternativ kann man einfach einen blank NFC-Tag von Amazon nutzen. Passwortschutz, Logfiles und Firmwareupdate sind weitere nützliche Optionen der App.

Cloud Funktionen nur mit Hub

Um die Cloud-Funktion inklusive Sprachsteuerung nutzen zu können wird zusätzlich ein SwitchBot Hub benötigt. Die 35€ teure Steuerzentrale ermöglicht neben Zugriff auf Amazons und Googles Sprachassistenten die Steuerung mit anderen Geräten und Sensoren aus dem SwitchBot-Universum. Damit ergeben sich natürlich viele neue Möglichkeiten den Bot zu automatisieren. Damit kann beispielsweise das Klimagerät anhand der Temperaturermittlung des SwitchBot Meter ein- oder ausgeschaltet werden. Auch Automationen in Kombination mit dem Bewegungsmelder oder dem Türkontakt sind machbar. Die Clound-Funktion ermöglicht auch die Bedienung der Bots von unterwegs. Damit lassen sich die Geräte quasi von überall aus schalten. Als nettes Feature können am Hub auch diverse Infrarotgeräte angelernt werden so dass man auch den TV & Co. auch über die SwitchBot App steuern könnte.

Durch Zugriff auf die Programmierschnittstelle ist es möglich viele der SwitchBot-Geräte mit Homebridge in Apples Ökosystem zu bringen. Dies funktioniert ziemlich gut und ermöglicht den SwitchBot Bot in der Home-App und mit Siri ganz ohne Kurzbefehle zu schalten. Hier im Video schalte ich meine Lenovo Dockingstation per Homepod Mini ein.

Der SwitchBot gefällt mir

SwitchBot kenne ich bereits seit der Crowdfunding Campagne im Jahr 2016. Schon damals fand ich das Produkt spannend jedoch fehlte der passende Verwendungszweck. Das hat sich mittlerweile geändert denn SwitchBot ist zu einem ganzen Ökosystem mit funktionierendem Homebridge Plugin gewachsen. Der Preis für einen SwitchBot Bot schwankt zwischen 20 und 30 Euro und es gibt immer mal wieder gute Angebote. Im Vergleich zur Neuanschaffung ist das oftmals sowieso die günstigere Alternative. Optisch kann man natürlich streiten, die kleine Box fällt schon auf. Was könnte man verbessern? Bisher funktionieren leider nur mechanische Knöpfe. Wenn man Touchbuttons ebenfalls smart machen könnte würde dies noch mehr Anwendungsmöglichkeiten bieten. Ansonsten steht native HomeKit Unterstütztung und eine kompaktere Bauweise auf meiner Wunschliste. Ich empfehle jedem der nach dem Test gefallen am SwitchBot Bot gefunden hat den kleinen Roboter einfach mal selbst zu testen. Im zweiten Teil erwartet euch der SwitchBot Curtain.

Wer die regelmäßigen Rabatte im Hersteller-Shop mitnehmen will kann sich hier umschauen:

Switchbotlogo

SwitchBot Official Store

 

Alternativ bei Amazon:

Angebot
SwitchBot Smart Switch Toggle - Machen Sie Schalter intelligent, App- und Timer-Steuerung, fügen Sie Hub Mini hinzu, um es mit Alexa, Google Home und IFTTT Kompatibel zu Machen(Weiß)
  • Universell: Funktioniert mit fast jedem Kippschalter und Knopf jedes Gerätes. Smarter Kippschalter für Ihr Smart Home
  • Timer: Verwenden Sie die SwitchBot App, um integrierte Timer zu planen, die ohne ein Smartphone oder einen SwitchBot Hub ausgeführt werden. Schalten Sie Lichter oder Haushaltsgeräte automatisch ein, selbst wenn Sie weg sind.
  • Verlängerte Akkulaufzeit - Extrem energiesparendes, Bluetooth Low Energy (BLE). 600 Tage Betriebsdauer, Stromversorgung über austauschbaren Akku
  • Einfache Einrichtung: Installation in 5 Sekunden Kleben Sie den SwitchBot direkt neben einem Kippschalter oder Knopf mit einem 3M Aufkleber. Weder ein Austausch noch Werkzeuge sind erforderlich. Eine einfache und sichere DIY-Reise
  • Noch besser mit Hub Mini – Durch die Verbindung mit dem SwitchBot Hub Mini kann der SwitchBot Bot mit Alexa, Google Assistant, Siri und IFTTT kompatibel sein. So kannst du alle Schaltroboter ganz einfach mit deinem Sprachassistenten steuern.
Hinweis:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf solch einen Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bei den Tests liegt keine Unterstützung durch den Dritte/ Hersteller vor sofern nicht anders angegeben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Letzte Aktualisierung am 25.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.