Reolink Go PT im Langzeittest

Als Pferdebesitzer möchte man möglichst das es seinem Tier immer gut geht. Dank der Reolink Go 4G LTE Kamera konnten wir uns über zwei Jahre, auch ohne WLAN im Stall, jederzeit aus der Ferne davon überzeugen. Wir sind mit der Kamera immer noch sehr zufrieden aber ab und zu hätten wir gerne gesehen was sich abseits der fest ausgerichteten Kameraperspektive so alles abspielt. Diesen Wunsch hat auch der Hersteller erkannt und mit der Reolink Go PT eine Weiterentwicklung der Reolink Go auf den Markt gebracht welche neben technischen Verbesserungen zusätzlich noch eine Schwenk- und Neigefunktion besitzt. Wir haben das neue Modell im Pferdestall installiert und uns die Kamera über die letzten Monate im Langzeittest angeschaut.

Auspacken und loslegen

… denn in den Lieferumfang der Go PT hat der Hersteller alles gepackt damit man ohne den vorherigen Besuch im Baumarkt direkt loslegen kann. Kamera, Solarpanel zur Stromversorgung, je eine Halterung zur Wand- oder Baummontage, MicroSD-Speicherkarte sowie das benötigte Befestigungsmaterial sind in der Box zu finden.

Als nettes Extra wird eine blanko Smart Sim von Vodafone kostenlos mitgeliefert, wer also noch ohne Datentarif ist kann damit die Kamera auf Wunsch ohne zusätzliche Wartezeit gleich nutzen. Monatlich fallen für die Smart Sim, je nach Laufzeit, vier oder fünf Euro an. Die Freischaltung der Karte erfolgt ganz digital über die Vodafone Smart App und setzt eine gültige Kreditkarte voraus.

Die Vodafone Smart SIM funktioniert bei uns sowohl in der Go als auch der Go PT ohne Probleme mit voller 4G Geschwindigkeit. Über den Datenverbrauch muss man sich keine Sorgen machen denn der komplette Traffic ist inklusive. Andere Anbieter funktionieren natürlich auch, man sollte aber vorher darauf achten den SIM-Pin zu entfernen damit sich die Reolink Go PT ins Mobilfunknetz einloggen kann. Als zweite Karte hat im Test auch eine CallYa Flex von Vodafone problemlos funktioniert.

Einrichtung – einfacher gehts wahrscheinlich nicht

Die Einrichtung ist sogar noch einfacher als bei anderen Modellen von Reolink. Einfach die SIM-Karte einlegen, einschalten und warten bis die Kamera mit dem Mobilfunknetz verbunden ist. Dies wird vom Gerät optisch und akustisch signalisiert. Danach lässt sich die Kamera unkompliziert durch scannen des QR-Codes und vergabe eines Passworts mit der App verbinden.  Damit ist die Kamera startklar und man kann sich ans Feintuning machen.

Im Vergleich zum ersten Modell hat man mit der Reolink Go PT durch die Schwenk- und Neigefunktion (PTZ) nahezu einen Rundumblick. Da sich das Bild per Software umdrehen lässt kann man die Kamera hängend oder auch stehend installieren. Die auffällige externe Antenne kann flexibel ausgerichtet werden sorgt für einen besseren 4G Empfang. Damit sich die Laufzeit durch den zusätzlichen Bewegungsmotor nicht verringert wurde die Kapazität des diesmal fest verbauten Akkus etwas vergrößert. Dank des mitgelieferten Solarpanel sollte die Akkulaufzeit aber sowieso kein Problem sein. In den Frühlings- und Sommermonaten war der Ladezustand konstant bei 100 Prozent. In den Wintermonaten mussten wir zuerst die optimale Ausrichtung des Solarpanels herausfinden um das Maximum an Sonne mitzunehmen. Wer einen Stromanschluss in der Nähe hat könnte die Go alternativ auch mit Dauerstrom betreiben oder mit einer Powerbank laden, ich rate jedoch zum Solarpanel auch wenn es etwas mehr Montageaufwand bedeutet.

Beste Sicht auf die Verbeiner

Die Bildqualität ist Klasse und erfüllt damit komplett unsere Anforderungen. In der Liveansicht lässt sich die Kamera über ein Steuerelement flexibel in alle Richtungen drehen und neigen. Über die App können noch individuelle Einstellungen zur Bildqualität, Benachrichtigungen, Sirenentöne usw. gemacht werden. Die Gegensprechfunktion in der Liveansicht funktioniert sehr gut wird von uns jedoch kaum benötigt. Auf die Bewegungserkennung haben wir verzichtet denn wenn permanent ein Pferd vor der Linse rumläuft wäre der Akku ruckzuck leer. Die Aufnahmen lassen sich auf der mitgelieferten SD-Karte oder in der Reolink-Cloud (noch nicht in Deutschland verfügbar) speichern. Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit Zeitrafferaufnahmen zu erstellen. Diese Funktion habe ich regelmäßig genutzt und damit schöne Filmchen erstellt.

Reolink, das wünsche ich mir…

Was fehlt mir an der Reolink Go PT? Eine Personenerkennung wäre ein unserem Szenario sinnvoll denn dann könnten wir bedenkenlos die Bewegungserkennung einschalten sofern die Pferde keine Aufnahme auslösen. Weiterhin vermisse ich ein Benutzermanagement denn damit könnte man der Stallgemeinschaft Zugriff auf die Kamera geben ohne das die User mit Administratorberechtigung angemeldet werden müssen.

Alles in allem ist die Reolink Go PT eine erstklassige Weiterentwicklung die bei uns das erste Modell dauerhaft als Hauptkamera ersetzt.

Habt ihr Fragen zur Kamera? Dann schreibt mir einfach ne Mail an reolink@smarthomeblog.de

Anzeige:

Reolink Go PT 3G/4G LTE Überwachungskamera Aussen + Solarpanel, Kabellose Akku IP Kamera Outdoor, 355°/140° Schwenkbar, PIR Bewegungsmelder, 1080p Full HD, 32GB microSD Karte, 2-Wege-Audio, Zeitraffer

Reolink Go PT 3G/4G LTE Überwachungskamera Aussen + Solarpanel, Kabellose Akku IP Kamera Outdoor, 355°/140° Schwenkbar, PIR Bewegungsmelder, 1080p Full HD, 32GB microSD Karte, 2-Wege-Audio, Zeitraffer
  • 3G/4G-LTE Netzwerk: 100% kabellose Überwachungskamera mit 4G LTE Netzwerk und Solarpanel für flexible Installation. Ideal für Innen- und Außenbereich mit eingeschränktem Internet oder ohne WLAN-Zugriff. Eine zusätzliche Nano-SIM-Karte mit Mobilfunk-Datentarif ist erforderlich
  • 355° Schwenk & 140° Neige und 10m Sternenlicht-Nachtsicht: Mit Pan&Tilt können Sie diese IP-Kamera über die Reolink-App/Client fernsteuern, um jeden Bereich des Raums zu überwachen. Dank des CMOS-Sensors werden tags und nachts scharfe Bilder (bis zu 10m) erfasst
  • PIR-Bewegungserkennung: Der hochempfindliche PIR-Bewegungssensor mit PIR-Zeitplan und Empfindlichkeitsanpassung löst fast keine Fehlalarme aus. Bei Ereignissen erhalten Sie sofortige Push-Nachrichten, E-Mails, Sirene od. Ihre individuelle Alarm-Ansage

‎Reolink
‎Reolink
Preis: Kostenlos

Reolink
Reolink
Preis: Kostenlos

Hinweis:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf solch einen Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bei den Tests liegt keine Unterstützung durch den Dritte oder Hersteller vor sofern nicht anders angegeben.

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.