Quickcheck: IKEA Smartplug

Der schwedische Möbelgigant IKEA hat mittlerweile ja ein recht breites Angebot an Smarthome-Komponenten im Programm. Auf den IKEA Smartplug müssen wir in Deutschland aber trotz mehrfacher Verschiebungen leider weithin verzichten. Obwohl ich mit dem Philips Hue Smartplug sehr zufrieden bin habe ich mir beim letzten Besuch in den Niederlanden ein Exemplar zum testen mitgebracht. Der Tradfri Smartplug geht bei unseren Nachbarn für schmale 10€ über den Ladentisch.

 

Der weiße Zwischenstecker wirkt durch seine Form im Vergleich zur Konkurrenz von Philips* und Innr* doch recht groß. Smarthome-Veteranen wird das Design bekannt vorkommen, denn das Aussehen ähnelt stark den alten Philips Living Whites Steckdosen. Insgesamt kommt der Zigbee-Smartplug ohne viel Schnickschnack daher, neben der weißen Status-LED ist nur noch ein kleines Loch zum zurücksetzen vorhanden. Auf einen Schalter zur manuellen Bedienung hat leider IKEA verzichtet womit das ein- und ausschalten im vorbeigehen flach fällt. Die maximale Schaltlast beträgt 3840 Watt und sollte damit für die meisten Anwendungsfälle ausreichen. Die obligatorische Kindersicherung ist auch vorhanden, damit liegen keine stromführenden Teile frei.

Wichtige Daten auf einen Blick

Modell Tradfri SmartPlug
Schaltlast Max.  3840 Watt
Kommunikation Zigbee // Philips Hue kompatibel
Größe 100x53x72 mm
Gewicht 95 g
Stromverbrauch Standby 0,2W / Betrieb 0,9W
Kindersicherung vorhanden
OS Support iOS und Android

Der volle Funktionsumfang, und damit auch Homekt bzw. Siri, erfordert eine IKEA-Bridge. Diese gibts einzeln für 30€ oder im diversen Sets mit Leuchtmitteln. Wer aber bereits ein funktionierendes Hue-Ökosystem hat kann sich die zusätzliche Bridge sparen und den Smartplug problemlos dort über die normale Lampensuche hinzufügen. Alexa und Google Assistant funktionieren auch an der Hue-Bridge einwandfrei, auf Siri und Homekit muss man jedoch verzichten. Wer Lust auf etwas Bastelei hat kann sich aber den Smartplug per Homebridge recht einfach Homekitfahig machen, anschließend funktioniert auch Siri, Automationen und der Rest

Lohnt sich der IKEA Smartplug?

Ich bin gespannt ob und wann der IKEA Smartplug auch in Deutschland erhältlich sein wird, denn für 10€ findet man so schnell keine homekitfähige Steckdose. Wer mit dem Design und ohne viele Features leben kann darf bedenkenlos zugreifen.

Hinweis:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf solch einen Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bei den Tests liegt keine Unterstützung durch den Dritte oder Hersteller vor sofern nicht anders angegeben.

 

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.