Matter! – SwitchBot Hub 2 ab sofort erhältlich

Endlich ist er da! Als eines der ersten Geräte mit Matter-Support ist der SwitchBot Hub 2 ab sofort erhältlich. Matter ermöglicht es dem Hub und angeschlossenen Geräten, direkt in andere Smart-Home-Ökosysteme wie Alexa oder Google Home integriert zu werden, ohne weitere Skills nutzen zu müssen. Damit wird auch endlich Apple Home ohne Umwege unterstützt. Neben Matter hat der Hub 2 aber auch noch weitere Neuigkeiten zu bieten.


Im Zeitraum vom 07. April bis 10. Mai bietet SwitchBot den neuen Hub 2 mit 15% Rabatt (Rabattcode: ZY15HUB2) eigenen Webshop sowie auf Amazon an. Hier könnt zum direkt sparen.


HUB2

Was ist neu?

Als erstes sticht natürlich das veränderte Design ins Auge. Der Hub 2 ist etwas größer als sein Vorgänger, der SwitchBot Hub Mini, womit auch mehr Funktionen untergebracht werden konnten. Die Vorderseite des SwitchBot Hub 2 verfügt über ein LED-Display, welches die Temperatur und Luftfeuchtigkeit anzeigt. Zudem gibt es einen Helligkeitssensor und zwei frei belegbare Touch-Buttons. Diese können innerhalb des SwitchBot-Ökosystems individuell angepasst werden, um Geräte oder Szenen zu steuern. Die App bietet zusätzlich noch weitere Einstellungsmöglichkeiten für das Display, sodass Sparfüchse beispielsweise die Anzeige komplett ausschalten können, um Strom zu sparen. Damit ist der Hub auch wunderbar für Schlafräume geeignet. Die Anzeige ist ausreichend dimensioniert, die Werte lassen sich problemlos aus einigen Metern Entfernung ablesen.

Die Rückseite des SwitchBot Hub 2 ist mit einem Standfuß ausgestattet, der das Aufstellen auf einer ebenen Fläche ermöglicht. Alternativ kann das Gerät auch mit den beiliegenden Klebepads an der Wand befestigt werden. Die Stromversorgung erfolgt über ein extra entwickeltes 2 Meter langes USB-C-Kabel, welches die Sensoren für Temperatur und Luftfeuchtigkeit integriert hat. Das ist clever, denn dadurch werden die Messergebnisse nicht durch Hitze im Gehäuse verfälscht. Sollte es dennoch Abweichungen geben, können die Sensoren einzeln in der App kalibriert werden.

Wie auch schon beim alten Hub kann das neue Modell als smarte Infrarot-Fernbedienung genutzt werden. Die Reichweite wurde nach Herstellerangaben jedoch verdoppelt. Damit lassen sich Geräte wie ältere Fernseher oder Klimaanlagen smart machen. Im Test hat dies mit einem 10 Jahre alten Samsung LCD-TV sehr gut funktioniert. Die Verarbeitung des Switchbot Hub 2 ist sehr gut, das matte weiße Gehäuse aus ABS Kunststoff fühlt sich angenehm und robust an.

Modell SwitchBot Hub 2
Modellnummer W3202100
Netzwerk 802.11b/g/n, 2.4gHz, Bluetooth low energy (Matter)
3rd Party Servicesz Amazon Alexa, Google Assistant, Samsung SmartThings, Siri Shortcuts sowie IFTTT
Betriebssysteme Android 5.0+ / iOS 11.0+
Stromversorgung 5V / 2A USB-C (Spezialkabel inkl. Hygrometer)
Maße 80mm x 70mm x 23mm
Besonderheiten Hygrometeranzeige, programmierbare Tasten, Sound Benachrichtigungen

Einrichtung gewohnt einfach

Die Installation des Hubs erfolgt wie von Switchbot gewohnt einfach und schnell per Assistent. Bereits installierte Geräte werden übernommen und der alte Hub kann problemlos entfernt werden. Die dazugehörige App fungiert als Fernbedienung für die Infrarotgeräte und bietet eine breite Palette an Einstellungsmöglichkeiten für den Hub 2. Displayeinstellungen, Kalibration der Sensoren sowie Alarmeinstellungen der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensoren sind nur einige Beispiele. Die Sensorwerte der drei Sensoren werden übersichtlich aufbereitet und können bei Bedarf zur Weiterverarbeitung als CSV-Datei exportiert werden. Der Hub kann auch weiterhin ohne Matter mit den gängigen Smart-Home-Systemen verbunden werden. Allerdings liegt die Zukunft des Systems bei Matter. Der neue Standard ist jedoch noch in der Einführungsphase und sollte mit Vorsicht in Produktivumgebungen eingesetzt werden.

Matter – sollte man jetzt schon?

Um den Matter-Standard nutzen zu können, wird zusätzlich ein Matter-Controller (HomePod Mini, Apple TV, Google Nest, Google Home) sowie die neueste SwitchBot-App benötigt. Der Hub wird beim Aktivieren der Funktion auf die benötigte Firmware angehoben. Für eine erfolgreiche Einrichtung sollten sich alle Geräte im gleichen 2,4 GHz Wi-Fi befinden.

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, stellt die App in der Matter-Konfiguration den benötigten QR-Code zur Verfügung. Nachdem der Hub in den Matter-Kopplungsmodus (Achtung! Hub wird dabei zurückgesetzt) versetzt wurde, kann der QR-Code in der jeweiligen Companion-App eingescannt werden. Anschließend steht der Hub sowie der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor als Matter-Gerät zur Verfügung. Der Vorgang kann für jeden gewünschten Matter-Controller wiederholt werden.

Als Sub-Devices können zum Start insgesamt 6 Geräte aus der SwitchBot Curtain sowie Blind Tilt-Serie an Matter übergeben werden. Der Hersteller verspricht aber zukünftig auch die bisherigen Bluetooth-Produkte zu unterstützen.

In unserem Test funktionierte die Einrichtung und Steuerung in Apple Home problemlos, Ausfälle konnten wir nicht feststellen. Die Geräte wurden leider nur als “Matter Accessory” erkannt und mussten manuell umbenannt werden. Die Herstellerinformationen stehen in Apple Home ebenfalls nicht zur Verfügung. Die Matter-Integration befindet sich lt. SwitchBot explizit im Beta-Status, daher sind spätere Änderungen nicht ausgeschlossen.

Hub2Home

Home Assistant – leider viel Beta

Home Assistant ist aktuell nicht nur eine der beliebtesten Hausautomationslösungen, sondern auch eine der ersten, die Matter unterstützt. Voraussetzung hierfür ist der SkyConnect Stick von Nabu Casa, dem Hersteller von Home Assistant. Der etwa 50€ teure Dongle funkt mit Zigbee, Thread und ebenso mit Matter. Bisher musste man sich für die Integration von SwitchBot-Geräten mit Bluetooth oder über den Umweg über Homebridge begnügen. Daher war ich auf die Matter-Integration recht gespannt. Die Erwartungen waren nicht sehr groß, denn im Vorfeld war schon klar, dass – wie auch bei Apple Home – zu Beginn lediglich die Curtain- und Blind-Tilt-Serie mit Matter durchgereicht werden kann.

Die Einrichtung war mit der iOS Companion App von Home Assistant kein Problem. Code einscannen und fertig. In meiner Konfiguration (siehe Apple Home Screenshot) wurden insgesamt vier Geräte erkannt. Die beiden Sensoren liefern korrekte Werte. Die beiden Vorhangmotoren werden erkannt, können jedoch nicht gesteuert werden. Dies liegt nach Rücksprache mit dem Support von SwitchBot an der noch in der Beta befindlichen Matter-Integration von Home Assistant. Der Anfang ist jedoch gemacht. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

4 in 1 – A Hub that Matters…

so beschreibt SwitchBot’s neues Produkt in der Werbung. Wie auch beim ersten Hub, ist das neue Modell unverzichtbar, wenn man das volle Potential von SwitchBot im Smarthome ausschöpfen möchte. Alles konzentriert sich voll auf Matter, dabei sollte man nicht vergessen, dass der Hub seine Kernaufgaben als Herzstück des SwitchBot-Ökosystems sehr gut erfüllt, eben 4 in 1. Die Idee mit dem eingebauten Hygrometer finde ich klasse. Somit ist es eben nicht nur ein „dummer“ Hub der irgendwo rumhängt, sondern erfüllt auch noch eine nützliche Funktion. Ähnlich hat es Aqara mit den G2H / G3 Camera Hubs vorgemacht. Matter steckt noch in den Kinderschuhen. Das merkt man auch am Hub 2. Es werden aktuell nur 2 Produkte unterstützt, und die Anzahl der Sub-Devices ist noch auf sechs begrenzt. Der Anfang ist jedoch gemacht, und ich bin gespannt, was die Zukunft noch bringt. Zum Start hätte ich mir jedoch gewünscht, dass der originale SwitchBot bereits die Matter-Unterstützung mitbekommen hätte.

Preislich ist das neue Modell fast doppelt so teuer wie der Vorgänger. Jeder muss aktuell für sich entscheiden, ob die neuen Funktionen das wert sind. Mit wachsender Matter-Integration wird sich die Frage jedoch irgendwann nicht mehr stellen. SwitchBot hat regelmäßig Rabattaktionen, was die Entscheidung einfacher machen dürfte. Die App könnte an einigen Stellen besser übersetzt sein, und auch die Sound-Alerts muss man mögen. Insgesamt bin ich mit dem neuen Modell sehr zufrieden und werde es allein schon weiter einsetzen, um die Entwicklung von Matter weiter zu verfolgen.

SwitchBot Hub 2, WLAN Thermometer Hygrometer, Smart IR Fernbedienung, Klimaanlagensteuerung, verbindet SwitchBot mit WLAN (unterstützt 2,4 GHz), kompatibel mit Alexa, Google Assistant, Siri, Matter
  • Ein smartes WLAN Thermometer Hygrometer: Überwachen Sie die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit dank des in der Schweiz hergestellten Sensors und des großen LED-Bildschirms genau. Mit dem Lichtsensor kann Ihr Gerät sich an die örtliche Umgebung anzupassen, und es ist Wi-Fi-fähig, damit man Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beleuchtung zu Hause überwacht. Jederzeit und überall.
  • Eine smarte WLAN Infrarot Fernbedienung: Mit Smart Learning kann SwitchBot Hub 2 (2. Gen) eine Vielzahl von Infrarot-Fernbedienungen für Haushaltsgeräte zu unserer App hinzufügen, um das Leben zu Hause zu vereinfachen. Sie können dann Geräte wie Fernseher, Klimaanlagen usw über Sprachbefehle (z. B. Alexa) oder sogar über unsere App oder Ihre Apple Watch steuern.
  • Verwendet mit Szenen und Geo-Fencing: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Licht, die vom Hub 2 (2. Gen) erkannt werden, können als automatische Szenenbedingungen verwendet werden, um Geräte wie z. B. Klimaanlagen zu steuern und eine angenehme Umgebung zu Hause zu schaffen. Verwenden Sie ihn mit anderen SwitchBot-Produkten, um weitere Automatisierungsszenen zu realisieren.
  • Mit 2 smarten Tasten: Hub 2 (2. Gen) verfügt über 2 Tasten, mit denen Sie über unsere App Haushaltsgeräte oder Automatisierungsszenen einrichten können. Tippen Sie einfach leicht auf die Tasten und genießen Sie die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Hausautomatisierung, sehr geeignet für Ältere oder Kinder, die keine Smartphones oder Sprachbefehle verwenden können.
  • Unterstützt Matter: SwitchBot Curtain, Blind Tilt, und Lock wird Matter unterstützen, wenn Sie SwitchBot Hub 2 (2. Gen) verwenden, was wiederum dazu beiträgt, dass Ihr Gerät HomeKit unterstützen wird (Unterstützung für andere Geräte wird in Kürze folgen). Unser Hub ermöglicht auch die Verwendung von smarten Assistenten wie Alexa, Google Home und Apple Home für ein besseres Smart Home-Erlebnis.

Hinweis:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf solch einen Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bei den Tests liegt keine Unterstützung durch den Dritte/ Hersteller vor sofern nicht anders angegeben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Letzte Aktualisierung am 21.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert