Parce Plus – smarte Steckdose mit Homekit und Alexa im Test

Als Apple-Nutzer hat man bei der Anschaffung neuer Smarthome-Komponenten die Qual der Wahl. Bleibt man in Apples eigenem Universum und entscheidet sich für Homekit oder wählt man Produkte welche auch die Android-Platform und somit Amazon Alexa sowie Google Assistant unterstützen. Um die Kunden nicht vor diese Wahl zu stellen, integrieren viele Hersteller gleich die gängigsten Plattformen in ihren Produkten. Hierzu gehört auch die Münchner Parce GmbH, welche einigen bereits aus der Vox Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt sein dürfte. Der Hersteller hat kürzlich damit begonnen die seit einiger Zeit angekündigte Parce Plus, eine WLAN-Steckdose welche sowohl Apples Homekit als auch Amazon Alexa unterstützt, auszuliefern. Beim Test wird sich zeigen ob der smarte Zwischenstecker, welcher direkt beim Hersteller oder bei Amazon* zum Preis von 54,95€ erhältlich ist, die Erwartungen erfüllen kann.

Parce Plus im Überblick

  • Input: AC 220-240V, 50Hz, 16A/3500W
  • Output: AC 220-240V, 50Hz, 16A/3500W (Ohm‘sche Last)
  • WLAN: 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
  • Gewicht: 107g
  • Durchmesser: 64mm; Tiefe: 44mm
  • Stromverbrauch: 0,9 Watt im Standby; 1,1 Watt im Betrieb
  • Software: Parce App / Amazon Alexa (IOS) & Amazon Alexa (Android)
  • Sprachsteuerung: Siri und Amazon Alexa
  • Aufzeichnung und Export der Verbrauchsdaten (CSV + Excel)
  • Automation und Fernzugriff per Homekit benötigt HomeHub (Apple TV4/ 4K, iPad oder HomePod)

Einrichtung schnell erledigt

Zur Einrichtung der Parce wird ein iPhone, iPad oder iPod Touch mit IOS 10.1 oder neuer benötigt. Durch die feste Integration von Homekit in Apples Betriebssystem kann die Steckdose direkt in der Home-App durch abscannen des aufgeklebten Homekit-Codes eingebunden werden, womit sich die Pace anschließend mit der Home-App sowie dem IOS-Kontrollzentrum steuern lässt. Die Installation der Parce-App ist nur dann notwendig wenn man die zusätzlichen Funktionen wie Firmware-Updates oder die Verbrauchsanzeige nutzen möchte. Diese wird über die Parce-Cloud realisiert und bietet die Möglichkeit den Stromverbrauch in einer Live-Ansicht zu betrachten oder die Werte für eine weitere Verarbeitung mit einem Tabellenkalkulationsprogramm zu exportieren. Zur Nutzung der Parce-Cloud ist eine kostenfreie Registrierung notwendig welcher direkt in der Parce-App durchgeführt werden kann.

Mit Alexa auch auf Android

Neben Homekit unterstützt die Parce auch Amazons Alexa Sprachassistenten. Hierzu stellt der Hersteller einen Parce-Skill bereit welcher per Alexa-App oder im Web mit der Parce-Cloud verbunden werden kann. Zum Login wird der zuvor in der Parce-App erstellte Benutzeraccount verwendet. Nachdem der Skill erfolgreich aktiviert, und die Gerätesuche abgeschlossen wurde, kann die Steckdose nun neben der Alexa-Sprachsteuerung auch mit der Alexa-App und somit auf dem Android-Betriebssystem per Tastendruck gesteuert werden. Durch Alexa als „Hub“ ist es nun möglich die Parce ebenfalls mit Geräten, welche kein Homekit unterstützen, zu gruppieren oder Routinen zu erstellen und ermöglicht zusätzlich eine Fernsteuerung auch ohne vorhandenen Apple HomeHub.

Parce Plus kann voll überzeugen

Das Warten hat sich definitiv gelohnt! Der Hersteller hat die lange Entwicklungszeit genutzt und ein erstklassiges Produkt auf den Markt gebracht. Im Test funktionierte der smarten Zwischenstecker bislang tadellos. Durch die Homekit-Unterstützung lässt sich die Parce für Heimautomatisierung mit einem breit gefächerten Angebot an Aktoren und Sensoren von Herstellern wie z.B. Elgato, Philips Hue oder Fibaro nutzen. Mit Amazon Alexa wird die Steckdose perfekt ergänzt und ermöglicht es, das Gerät zusammen mit einer Vielzahl von Produkten ohne Homekit zu nutzen. Die Unterstützung von Google Assistant ist geplant und soll in Zukunft folgen.

Von den derzeit erhältlichen Homekit-Steckdosen bietet Parce für mich das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Die Konkurrenz von Elgato* und Fibaro* besitzt derzeit noch keine keine Alexa-Unterstützung und beim Modell von Koogeek*, welches Alexa unterstützt, funktioniert Amazons Sprachassistenten leider sehr unzuverlässig.

Erfreulich verlief auch der Kontakt mit dem deutschen Support des Herstellers welcher in kürzester Zeit auf Fragen geantwortet hat.

Abschließend kann ich die Parce Plus absolut empfehlen. Jeder der Homekit UND Alexa nutzen möchte wird hiermit seine Freude haben.

Parce Plus - Intelligente WLAN Steckdose für Apple HomeKit mit Verbrauchsaufzeichnung, Sprachsteuerung durch Alexa - Made in Germany

Parce Plus - Intelligente WLAN Steckdose für Apple HomeKit mit Verbrauchsaufzeichnung, Sprachsteuerung durch Alexa - Made in Germany
  • Schaltet die Stromzufuhr angeschlossener Geräte wie Kaffeemaschine, Lampe, Ventilator, Heizlüfter (bis 3.500 Watt Ohmsche Last)
  • Sehr einfache Einrichtung und Einbindung ins eigene WLAN-Netzwerk, Zeitsteuerung
  • Steuerung direkt per Sprache (Siri) der angeschlossenen Geräte (ohne die App zu öffnen)
  • misst den Energieverbrauch in Echtzeit und erstellt eine tägliche, wöchentliche und monatliche Verbrauchshistorie
Parce
Parce
Entwickler: Parce GmbH
Preis: Kostenlos

Affiliate-Link: Alle mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links.

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.