Luftfeuchtigkeit mit SwitchBot automatisieren

Das Jahr neigt sich dem Ende und die Temperaturen sinken leider immer weiter. Bei diesem Schmuddelwetter möchte man es dann gerne wenigstens drinnen gemütlich und warm haben. Um dies zu erreichen führt meist kein Weg an der Heizung oder einem Kamin vorbei. Die gemütliche Atmosphäre hat jedoch auch Nachteile denn die geheizte Luft ist für unseren Körper nicht gerade angenehm. Bei zu trockener Luft werden die Schleimhäute ausgetrocknet was u.a. zu Reizhusten, spröden Lippen und Kopfschmerzen führen kann. Was viele nicht wissen, auch für unsere Haustiere und Möbel hat die trockene Luft Auswirkungen (Infolink).

Schon unsere Omas haben das gewusst und versuchten mit Heizkörperverdunstern aus Keramik die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Diese werden einfach an der Heizung angebracht und mit Wasser befüllt. Durch die Hitze verdunstet das Wasser und befeuchtet die Luft. Dabei gilt zu beachten dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch steigt denn dies kann Schimmel verursachen. Wäre es nicht einfacher das ganze automatisiert zu steuern und zu überwachen? Kein Problem, mit einem smarten Hygrometer sowie einem smarten Luftbefeuchter lässt sich eine solche Hausautomation ganz einfach umsetzen.

SwitchBot bietet passende Lösung

Da ich bereits ein sehr gut funktionierendes SwitchBot Ökosystem betreibe habe mich daher auch bei diesem Projekt für SwitchBot entschieden. Um die Automation umsetzen zu können benötigt man den SwitchBot Luftbefeuchter*, eine Switchbot Meter Plus* sowie einen SwitchBot Hub Mini*. Ohne die regelmäßigen Rabatte muss man hierfür ca. 130€ investieren. Mit dem Gutscheincode „20METERSB“ erhaltet ihr bis zum 18.12.22 jedoch direkt 20% Rabatt auf alles im offiziellen SwitchBot Store*.

Der Humidifier hat einen grosszügigen Wassertank welcher insgesamt 3,5 Liter Wasser fasst und sich bequem von oben befüllen lässt. Damit sind bis 48 Stunden feuchte Luft ohne Nachfüllen möglich. Insgesamt stehen drei Intensitätsstufen oder der Automatikmodus zur Verfügung. Durch den um 360 Grad drehbaren Luftauslass kann der Luftstrom in die gewünschte Richtung gelenkt werden. Praktisch, damit lässt sich der Wasserdampf von Möbeln oder Elektrogeräten wegleiten. Ein kleiner Behälter an der Seite kann für die Zugabe von Duftöl genutzt werden. Das LED-Licht und die Sounds lassen sich per App abschalten somit ist der Luftbefeuchter auch Schlafzimmertauglich.

Das SwitchBot Meter Plus ist ein Hygrometer mit 3 Zoll Display welches dauerhaft die Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit überwacht und anzeigt. Dank Standfuß und Aufhängungsmöglichkeit kann das Hygrometer flexibel im Raum platziert werden. Die App bietet zudem noch eine umfangreiche Aufzeichnung und Aufbereitung der Werte sowie einer Exportfunktion. Eventuelle Messtoleranzen lassen Sich durch Anpassung der Offset-Werte ausgleichen. In dieser Preisklasse wird man wenige Gerät mit diesem Funktionsumfang finden.

Der SwitchBot Hub Mini verbindet beide Produkte und sorgt für die Ausführung der Automation. Zusätzlich ist es damit möglich beide Geräte von unterwegs über das Internet zu steuern und überwachen. Natürlich lässt sich der Hub auch für die anderen Zubehörteile von SwitchBot verwenden.

SwitchBotHW

Hausautomation schnell erstellt

Der Aufbau, die Installation der Geräte und das anlegen der Automationen ist dank der umfangreichen Dokumentation sowie des Assistenten innerhalb der App schnell erledigt. Idealerweise sollte man Hygrometer und Luftbefeuchter nicht direkt an der Heizung oder einem Fenster aufstellen. Diese Standorte können die Werte verfälschen. In meinem Fall habe ich für dieses Projekt zwei Automationen angelegt. Die erste schaltet der Luftbefeuchter bei einer Luftfeuchtigkeit unter 55% ein und die zweite schaltet ihn dann wieder aus sobald 60% erreicht sind. Wer weiteres SwitchBot Zubehör wie Kontakt- oder Bewegungssensoren kann diese natürlich auch in die Automationen mit einbinden. Ein Beispiel könne ihr in der Grafik sehen. Diese Automation würde nur starten wenn die Luftfeuchtigkeit unter 55% fällt und zusätzlich das Fenster geschlossen ist und sich jemand im Raum befinden. Cool, oder? Nun heisst es entspannt zurücklegen und die Hausautomation den Rest machen lassen.

SBScene

Auf den richitgen Hersteller gesetzt!

Auch mit dem Humidifier hat mich SwitchBot mal wieder nicht enttäuscht. Leistung Top, Wassertank riesig und auf eine fancy LED Beleuchtung wurde zum Glück auch verzichtet. Der nativen Homekit Unterstützung weine ich leider etwas nach, hier warte ich gespannt auf den neuen Hub welcher im Herbst gespoilert wurde. Bis dahin kann man sich aber mit Homebridge (Link) behelfen, damit finden die meisten SwitchBot Geräte ihren Weg auch in Apples Ökosystem. Gleiches gilt für Home Assistant, auch hier heisst es warten.

Switchbotlogo

Official Store

Hinweis:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf solch einen Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von Deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bei den Tests liegt keine Unterstützung durch den Dritte/ Hersteller vor sofern nicht anders angegeben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Jens

Ich bin Jens und seit Kindheitstagen von Technik begeistert. Ich befasse mich hier im Blog mit Smarthome-Technik aller Art und versuche dabei vor allem dem Normalanwender die Lust aufs vernetzte Zuhause zu vermitteln.

Avatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert